Abbildung wie Gingivitis das Zahnfleisch betrifft mit dem Label "Stufen"
Illustration of gums affected by gingivitis and the label 'Stages'

Stufen einer Zahnfleisch-
erkrankung

Was ist Gingivitis?

Gingivitis ist der medizinische Fachbegriff für eine Entzündung des Zahnfleisches (lat. Gingiva). Es handelt sich um eine milde Form der Zahnfleischerkrankung in Form von Rötung, Schwellung und Bluten des Zahnfleisches, besonders beim Zähneputzen mit Zahnbürste oder Zahnseide oder beim Kauen fester Nahrung wie z.B. eines Apfels.

Gingivitis ist behandelbar. Deshalb ist es wichtig, den Zahnarzt anzusprechen und die Symptome zu erkennen, bevor diese sich zu anderen Problemen entwickeln können.

Abbildung von betroffenem Zahnfleisch mit PSI

Wodurch wird Gingivitis verursacht?

Die Hauptursache für eine Gingivitis ist die Bildung von Zahnbelag, einer Schicht von Bakterien, die sich ständig um, auf und zwischen den Zähnen entwickelt, hauptsächlich in schwer erreichbaren Bereichen. Diese Bakterien reizen das Zahnfleisch und können zu dessen Entzündung führen.

Außerdem bilden sich auch kleine Hohlräume oder „Taschen“ zwischen Zahnfleisch und Zähnen. Bleiben diese Taschen unbehandelt, können sie tiefer werden und zu ernsthafteren Problemen führen, beispielsweise Parodontitis.

Das Zahnfleisch von Rauchern ist auch anfälliger für Infektionen, weil Rauchen und der Genuss von Tabak die Durchblutung und Ernährung des Zahnfleischgewebes vermindern. 

Behandlung von Gingivitis

Wird sie frühzeitig erkannt, kann eine Gingivitis vom Zahnarzt behandelt werden. Deshalb ist der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt wichtig, um mögliche Zahnfleischprobleme zu erkennen, bevor sich Anzeichen einer Gingivitis zeigen. 

Sie können jedoch jeden Tag durch die Aufrechterhaltung einer guten Mundhygiene dazu beitragen, Ihr Risiko für eine Gingivitis zu vermindern. Dazu zählt das Zähneputzen mindestens zwei Minuten lang und zweimal täglich mit einer Zahnpasta wie zum Beispiel der parodontax® täglichen Fluorid Zahnpasta. Sie trägt zur Vorbeugung von Zahnfleischbluten bei und ist 4x effektiver als eine herkömmliche Zahnpasta bei der Entfernung von Zahnbelag am Zahnfleischrand (dem Bereich, an dem Zahnfleisch und Zahn zusammentreffen)*. Damit kann sie zu gesundem Zahnfleisch und starken Zähnen beitragen.

*entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglichem Zähneputzen.