5 WEGE ZUR VORBEUGUNG UND REDUZIERUNG VON ZAHNFLEISCHBLUTEN

 

  1. Putzen Sie die Zähne zweimal täglich für zwei Minuten mit einer Handzahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste mit kleinem Kopf und weichen abgerundeten Borsten. Versuchen Sie, nicht zu fest zu bürsten und die Zahnbürste mit einer kreisförmigen oder ovalen Bewegung zu führen. Es wird empfohlen, die Zahnbürste alle drei Monate zu wechseln.
  2. Das Verwenden von Zahnseide oder Interdentalbürsten kann das Entfernen von Speiseresten und Plaquebakterien von schwer erreichbaren Stellen wie zum Beispiel den Zahnzwischenräumen erleichtern. Verwenden Sie Zahnseide zweimal täglich am besten vor dem Zähneputzen.
  3. Wählen Sie eine fluoridhaltige Zahnpasta, die mit ihrer wissenschaftlich entwickelten Zusammensetzung die Ablagerungen von Plaquebakterien reduziert, die Ihr Zahnfleisch irritieren und zu einer Zahnfleischerkrankung führen können. Beispielsweise entfernt die parodontax® Zahnpasta die Ablagerungen von Plaquebakterien und bekämpft so die Ursache von Zahnfleischbluten viermal effektiver als eine herkömmliche Zahnpasta*/**.
  4. Wenn Sie Anzeichen einer Zahnfleischerkrankung bemerken, beispielsweise Blut beim Zähneputzen, sollten Sie umgehend mit Ihrem Zahnarzt sprechen. Handeln Sie nicht erst, wenn es schon zu einem Problem geworden ist. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt können dazu beitragen, Zahnfleischerkrankungen zu erkennen und zu behandeln, bevor sie kritisch werden.
  5. Eine schlechte, nährstoffarme Ernährung kann dazu führen, dass Zähne und Zahnfleisch anfällig für Probleme werden. Daher ist auch das Zahnfleisch von Rauchern anfälliger für Infektionen. Ein gesunder Lebensstil und eine bewusste Ernährung halten Ihren ganzen Körper und auch Ihr Zahnfleisch in guter Verfassung.

 

*Diese Aussage gilt nicht für parodontax® Natürlich Weiss

**entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglichem Zähneputzen