MÖGLICHKEITEN ZUR VORBEUGUNG EINER ZAHNFLEISCHERKRANKUNG

Zahnfleischerkrankungen werden von Plaquebakterien verursacht, die sich um, auf und zwischen den Zähnen ablagern. Wenn diese Bakterien nicht durch regelmäßiges Putzen mit Zahnbürste und Zahnseide beseitigt werden, können sie zu Zahnfleischirritationen und nachfolgend zu rotem, geschwollenem Zahnfleisch und Zahnfleischbluten führen. Dies sind frühe Symptome für eine Zahnfleischerkrankung, die auch Gingivitis genannt wird.

Wenn diese Symptome für Zahnfleischerkrankungen unbehandelt bleiben, können kleine Hohlräume oder „Taschen“ zwischen Zähnen und Zahnfleisch entstehen. Wenn sich diese Taschen vertiefen, kann sich letztlich eine der schwersten Formen der Zahnfleischerkrankung entwickeln, die Parodontitis. Wird dieses Stadium der Zahnfleischerkrankung erreicht, ist möglicherweise bereits Schaden entstanden. Wenn die Erkrankung nicht behandelt wird, kann es sogar zu Zahnverlust kommen.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, diese Reise mit einer effektiven Behandlung der Zahnfleischerkrankung in einem frühen Stadium (Gingivitis) zu stoppen, damit Ihr Zahnfleisch weiterhin gesund bleibt.

BEHANDLUNG EINER ZAHNFLEISCHERKRANKUNG IN DREI SCHRITTEN

Ein gesundes Zahnfleisch ist die Voraussetzung für starke Zähne und eine gute Mundpflegeroutine ist die beste Möglichkeit, Ihr Zahnfleisch gesund zu erhalten.

Es sind nur drei einfache Schritte erforderlich, um Zahnfleisch und Zähne sauber zu halten und dazu beizutragen, Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen.

SCHRITT 1 – Putzen Sie sich die Zähne zweimal täglich mit parodontax® tägliche Fluorid Zahnpasta

Putzen Sie die Zähne zweimal täglich für mindestens zwei Minuten mit einer Handzahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste mit kleinem Kopf und weichen abgerundeten Borsten. Verwenden Sie parodontax® tägliche Fluorid Zahnpasta. Sie beseitigt die Ablagerungen von Plaquebakterien am Zahnfleischrand, sodass die Versiegelung zwischen Zahnfleisch und Zähnen intakt bleibt. Sie ist bei zweimal täglicher Anwendung 4x effektiver als eine herkömmliche Zahnpasta bei der Ursachenbekämpfung von Zahnfleischbluten.*/**

SCHRITT 2 – Verwenden Sie Zahnseide für das Entfernen von Zahnbelag zwischen den Zähnen

Entfernen Sie Zahnbelag in Zahnzwischenräumen und anderen schwer zugänglichen Stellen mit Zahnseide oder Interdentalbürsten. Denken Sie daran, die Zahnseide vorsichtig zwischen die Zähne zu führen, da Sie ansonsten Ihr Zahnfleisch verletzen könnten.

SCHRITT 3 – Gehen Sie regelmäßig zum Zahnarzt, um Zahnbelag entfernen zu lassen und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen.

Gehen Sie regelmäßig zur Vorsorge zum Zahnarzt. Bei der Vorsorgeuntersuchung können Zahnfleischprobleme erkannt werden, bevor sich Symptome zeigen. Ihr Zahnarzt kann Ihre Zähne auch säubern, von Zahnstein befreien und polieren, um hartnäckige Ablagerungen von Plaquebakterien (Zahnstein) zu entfernen und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen.

Wenn Sie diese drei Schritte befolgen, können Sie dazu beitragen, Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen, und für den Erhalt von gesundem Zahnfleisch und starken Zähnen sorgen.

MAßNAHMEN, WENN BEREITS EINE ZAHNFLEISCHERKRANKUNG VORLIEGT

Wenn Sie Symptome einer Zahnfleischerkrankung erkennen oder bereits an einer Gingivitis leiden, kann mit diesen drei Schritten die Weiterentwicklung zur Parodontitis verhindert werden. Dies ist wichtig, denn Parodontitis ist irreversibel und kann ohne Behandlung bis zum Zahnverlust führen. Wenn Sie bereits eine Zahnfleischerkrankung haben, sollten Sie Ihren Zahnarzt aufsuchen, der eine Verschlimmerung aufhalten kann.

*Diese Aussage gilt nicht für parodontax® Natürlich Weiss

**entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglichem Zähneputzen