APHTHEN– URSACHEN UND BEHANDLUNG

Aphthen sind weit verbreitet. Es handelt sich um schmerzhafte, wunde Stellen, die überall im Mundraum auftreten können, doch am häufigsten kommen sie auf der Zunge oder der Schleimhaut im Wangenbereich vor. Meistens sind sie rund oder oval und erscheinen erhaben und geschwollen. Aphthen können rot, weiß, gelb oder grau sein.

Sie treten einzeln oder gemeinsam im Mundraum auf und können sehr schmerzempfindlich sein, was das Essen, Trinken oder Zähneputzen unangenehm macht. Glücklicherweise lassen sich Aphthen auch zu Hause behandeln, was eine Heilung beschleunigt und verhindert, dass sie zurückkommen.

WAS VERURSACHT APHTHEN?

Ursachen können Stress, familiäre Häufung oder der Verzehr bestimmter Lebensmittel sein, die Aphthen auslösen, wie Nüsse, Käse, scharfe Lebensmittel oder Weizenmehl.

BEHANDLUNG VON APHTHEN

Aphthen heilen normalerweise innerhalb einer Woche von selbst ab. Wenn diese Sie stören, können Sie auch eine der folgenden Methoden ausprobieren, die eventuell den Heilungsprozess beschleunigen oder verhindern, dass sie erneut auftreten:

  1. Verwenden Sie eine antibakterielle Mundspülung. Diese verhindert nicht das erneute Auftreten von Aphthen, könnte aber dabei helfen, den Heilungsprozess zu beschleunigen und eine Infektion zu verhindern.
  2. Vermeiden Sie knusprige, scharfe, säurehaltige, heiße oder salzige Speisen, bis die Aphthe abgeheilt ist.
  3. Vermeiden Sie Lebensmittel, die bei Ihnen Aphthen auslösen.

Obwohl die meisten Aphthen harmlos sind, sollten Sie medizinischen Rat einholen, wenn sie länger als drei Wochen andauern, immer wieder zurückkehren oder sich verschlechtern, schmerzhafter und rot werden.